Zum Inhalt springen

Wie kann ich meine Nachhaltigkeit visualisieren?

Als ich k├╝rzlich auf meinem >> LinkedIn-Profil den Beitrag „Mit nachhaltigem Grafikdesign die Welt gestalten“ postete, kam die Frage auf: Kann man bzw. wie kann man Nachhaltigkeit visualisieren?

Fragst du dich das auch? Wie du deine Nachhaltigkeit, dein nachhaltiges Unternehmen klar, deutlich und einzigartig darstellen kannst? Und dein gr├╝nes Unternehmen so zeigen, dass deine Wunschkund:innen sofort sagen: Ja, das will ich. Endlich eine umweltfreundliche L├Âsung und KEIN Greenwashing?

Diese Fragen habe ich mir auch gestellt. Am Anfang meiner Selbstst├Ąndigkeit, vor inzwischen fast 20 Jahren, als Nachhaltigkeit noch oft als ├ľkoquatsch abgetan wurde. Wie kann ich meinen Kund:innen zeigen, dass ich die Umwelt, die Natur respektiere, sch├Ątze und sch├╝tze und auch in meiner Arbeit so nachhaltig wie m├Âglich arbeite?

Greenwashing nein danke, kein Greenwashing beim Design, Nachhaltigkeit authentisch visualisieren
Kein Greenwashing beim Design.

Der erste Gedanke, der mir in den Sinn kam: Mach‘ alles >> Gr├╝n. Nat├╝rlich. Was sonst. ­čśë Und so war mein erstes Logo auch gr├╝n, maigr├╝n um genau zu sein. Doch im Laufe der Jahre r├╝ckte Nachhaltigkeit immer mehr in den Fokus und ÔÇ×gr├╝nÔÇť tauchte gef├╝hlt pl├Âtzlich ├╝berall auf. Alle wollten jetzt gr├╝n und nachhaltig sein, um den Trend nicht zu verpassen. Leider tauchte damit auch viel >> Greenwashing auf.

Also musste eine neue Idee her, wie ich meine Nachhaltigkeit visualisieren und mich gleichzeitig von meinen Mitbewerber:innen abheben kann.

Als Erstes habe ich mich gefragt, welche andere Farbe k├Ânnte passen? Was ist MEINE Farbe? Womit wird sie assoziiert und welche Farben verwenden meine Mitbewerber:innen? So kam ich auf T├╝rkis. Dazu ├Ąnderte ich meinen Firmennamen auf WILDPEPPERMINT-DESIGN (die Story dazu geistert noch irgendwo auf meinem alten Blog herum) und passend dazu tauchte auch mein Pfefferminzblatt im Logo auf, das ich inzwischen allerdings sehr stark vereinfacht habe.

Nachhaltiges Design ist mehr als deine Marke gr├╝n ÔÇ×anzustreichenÔÇť

Nun fragst du dich vermutlich, wie hilft dir das weiter? Soll ich jetzt auch T├╝rkis verwenden? Nein, nat├╝rlich nicht. Aber es ist auch nicht ausgeschlossen. Das k├Ânnen wir gemeinsam herausfinden. Was deine Farbe ist. Sofern du es nicht schon wei├čt. Aber es gibt ja noch weit mehr als Farbe(n) …

Ein paar Fragen, die dir dabei helfen k├Ânnen, herauszufinden, wie du deine Nachhaltigkeit am besten sichtbar machen kannst:

  • Was ist deine Vision, deine Mission? Was sind deine nachhaltigen/├Âkosozialen Werte? Wie k├Ânnte man sie darstellen? Was f├Ąllt dir dazu ein?
  • Welche Stilelemente passen zu dir und deinem Business?
  • Welche Bilder (Fotos) bzw. welcher Bildstil w├Ąre am besten geeignet?
  • Was k├Ânnte mit Illustrationen besser vermittelt werden? Welcher Stil?

Du siehst, deine Farbe ist eigentlich zweitrangig, um deine Nachhaltigkeit zu visualisieren. Aber sie sollte nat├╝rlich zu deinem Unternehmen passen.

H├Ąttest gerne Unterst├╝tzung, bei der Beantwortung der Fragen? Damit deine gr├╝ne Marke bestm├Âglich, nachhaltig und einzigartig pr├Ąsentiert ist, dann darfst du dich gerne bei mir melden.

Am einfachsten, du buchst hier deinen Wunsch-Termin. Und wir tauschen uns aus, lernen uns kennen und sehen dann weiter, ob es passt und was ich f├╝r dich tun kann.

PS: ├ťbrigens kann ich dich auch mit Texten f├╝r deine Posts, deine Werbung, deine Website/deinen Blog unterst├╝tzen. In meinem Netzwerk habe ich tolle Leute, die genauso nachhaltig arbeiten wie ich und deinen Auftritt auch textlich rund und einzigartig machen, damit du deine Wunschkunden nachhaltig, im doppelten Wortsinn, ├╝berzeugst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner