Zum Inhalt springen

E-Mail vs. Brief. Was ist umweltfreundlicher?

Beitragsbild E-Mail vs Brief was ist umweltfreundlicher

Darf man noch Briefpost versenden? Vor allem, wenn man wie ich sehr auf Nachhaltigkeit achtet. D├╝rfen wir noch gedruckte Werbung, wie zum Beispiel Weihnachtskarten oder Danke-Karten und ├Ąhnliches, noch guten Gewissens verschicken? Ist das mit einer nachhaltigen Ausrichtung vereinbar?

Die Antwort f├Ąllt mir nicht leicht. Warum? Weil ich es liebe, gedruckte Post zu bekommen. Sch├Âne Postkarten von meinen Kunden aus dem Urlaub. Oder ein gut gemachtes Design-Magazin. Es ist einfach etwas anderes, ein gedrucktes Werk in H├Ąnden zu halten. Das F├╝hlen. Der Geruch von Papier. Und nat├╝rlich B├╝cher. Ich lese ausschlie├člich gedruckte B├╝cher.

Also: Was ist umweltfreundlicher? Welches Medium belastet die Umwelt am wenigsten? E-Mails oder Briefe?

Pro E-Mails: Kein Verbrauch von Papier, Tinte, Transportmittel

E-Mails haben den Vorteil, dass sie keine Ressourcen f├╝r die Papierherstellung verbrauchen, vorausgesetzt, du druckst die E-Mails nicht aus! Sie verbrauchen keine Tinte und es werden keine Transportmittel ben├Âtigt.

Die Hauptbelastung von E-Mails f├╝r die Umwelt ist der Stromverbrauch. Durch die Rechenzentren und die Ger├Ąte, mit denen die E-Mails geschrieben, empfangen und gespeichert werden.

Was spricht f├╝r Briefe, (Werbe-)Post?

Was den Umweltaspekt betrifft, eher nichts. Denn ein Standard-Brief verbraucht nicht nur Papier. Die Herstellung ist sehr energie- und ressourcenintensiv. Und nat├╝rlich wird auch Tinte oder Toner verbraucht. Allerdings ist es vor allem der Transport, der die Postsendung leider wenig umweltfreundlich macht.

Ein Vergleich: Der COÔéé-Aussto├č E-Mail vs. Brief ÔÇŽ

E-Mail vs. Brief der CO2-Aussto├č im Vergleich
Quelle: Nachhaltiger Warenkorb

Du siehst, es sieht f├╝r die gute alte Briefpost nicht so gut aus, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Aber: Da w├Ąre noch der sog. Rebound-Effekt und das jeweilige Nutzerverhalten. E-Mails werden im Durchschnitt viel ├Âfter geschrieben, als Briefe. Das hebt die Energieeinsparungen teilweise wieder auf. 

Du willst die Klimabilanz von E-Mails verbessern?

  • Dann ├╝berlege genau, ob und in welchen Situationen du eine E-Mail schreibst.
  • Versuche, weniger zu schreiben.
  • Versende nur kleine Anh├Ąnge.┬á
    (Speichere Anh├Ąnge als PDF in der kleinsten Gr├Â├če f├╝rs Web. Zippe deine Anh├Ąnge.)
  • Und speichere deine E-Mails nur offline bzw. l├Âsche sie regelm├Ą├čig vom Server deines Hosters.

Und jetzt? Nur noch E-Mails versenden?

Sollen wir jetzt alle nur noch E-Mails versenden? Und dazu alle Sparma├čnahmen ber├╝cksichtigen? Das w├Ąre in der Tat am besten. Ohne Frage. Aber, ich gestehe, ganz m├Âchte ich auf echte Post nicht verzichten.

Wenn es dir genauso geht, versende wohl├╝berlegt und sparsam dosiert Post an deine lieben Kund:innen. Zu besonderen Anl├Ąssen. Zu > Weihnachten zum Beispiel. Oder, wenn du dich nach Abschluss eines Projektes bedanken m├Âchtest. Eine handgeschriebene, sch├Âne Karte, in deinem > BrandDesign, hat einfach eine ganz andere Wertigkeit und Wirkung, als eine E-Mail. Da stimmst du mir sicher zu?

Meine Tipps f├╝r nachhaltigere Briefe

gedruckte Dankekarte
  • Verwende Recyclingpapiere, auch f├╝r die Kuverts.
  • Lass deine Druckwerke in passenden, kleinstm├Âglichen Auflagen drucken.
  • Wenn du auf deinem Office-Drucker druckst, nutze Refill-Tinte.
  • Versende per Go Green, das reduziert den COÔéé-Fu├čabdruck ein wenig.
  • Verzichte auf Massensendungen, Qualit├Ąt schl├Ągt Quantit├Ąt.
  • Versende nur zu besonderen Anl├Ąssen Briefpost. Also so wenig wie m├Âglich.

Und dann gibt es ja auch manchmal gewisse „Umst├Ąnde“, die eine Sendung per Post unumg├Ąnglich machen. – Erst k├╝rzlich habe ich einem Kunden Visitenkarten-Muster mit verschiedenen Papieren und Veredlungen zugesandt. Per Mail oder via Zoom bringt das nichts. Vor allem, wenn es darum geht, ein Gef├╝hl f├╝r die Haptik zu bekommen.

Abschlie├čend mein „Immer-g├╝ltiger-Tipp“ …

Sei sparsam. Versuche stets so wenig wie m├Âglich Ressourcen zu verbrauchen. ├ťberlege dir genau, was ist sinnvoll? Was ist vertretbar? Geht es auch umweltfreundlicher? Welche Alternativen gibt es? Verwende Dinge wieder. Stichwort: Recycling, Reuse oder Upcycling. Sei kreativ. Informiere dich im Internet. Es gibt eigentlich f├╝r alles eine umweltfreundlichere L├Âsung.

Gerne darfst du auch > mich fragen. Ich finde eigentlich immer eine Idee.

Ein Gedanke zu „E-Mail vs. Brief. Was ist umweltfreundlicher?“

  1. Pingback: Monatsr├╝ckblick Juni: Netzwerk-Power - ­čĺÜ Nachhaltiges Grafikdesign f├╝r Gr├╝nder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von ­čĺÜ Nachhaltiges Grafikdesign f├╝r Gr├╝nder

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner